Neueste Termine  

Keine Termine
   

Downloads  

   

Schlagzeilen

23.12.2020

Liebe Clubmitglieder,

ein außergewöhnlich schlimmes Jahr geht in wenigen Tagen zu Ende und damit die Hoffnung,  im nächsten Jahr unseren geliebten Sport wieder ohne größere Einschränkungen betreiben zu können.Rückblickend können wir noch zufrieden sein, denn die Sparten-Jahresversammlung im Januar war noch möglich. Die Medenspiele Winterrunde 2019/2020 konnten wir ohne Ausfall  Ende Februar beenden.  Die Sommerunde, die  Anfang August gestartet wurde, konnte ebenfalls ausgespielt werden.

Aber es gibt viel mehr Dinge, die der Pandemie zum Opfer fielen:

Saisonstart 1. Mai,  Dörfercup-Runde Damen und Herren, Pfingstgrillen,  Tag der Mannschaften und die Saisonabschlussfeier. Die Meisterschaft wurde – auch aus Zeitgründen – nur auf die Einzelspiele beschränkt.  Alle Clubmeisterschaften Doppel mussten ausfallen. Ausfallen wird auch die Jahreshauptversammlung, die Anfang Januar 2021 eigentlich durchzuführen ist. Generell ist die Tennissparte gut aufgestellt und wird die  Anforderungen 2021 finanziell auf jeden Fall  bewältigen. Der Kauf einer Tennis-Ballwurfmaschine ist zwar aufgeschoben, aber keinesfalls aufgehoben. 

Die neue Saison werden wir mit einem Grilltag beginnen, um die Corona-Geister zu vertreiben. Dann könnten wir auch die Ehrung der Clubmeister 2020 vornehmen. 

 Immerhin recht aktiv waren die Dienstag- und Mittwochrunde, die ab Anfang Juni bis Ende September auf der Anlage zu finden waren. Die Trainingsabende wurden im gleichen Zeitraum konstant durchgeführt und die Dörfercup-Herren konnten zwar nicht spielen, das Training fiel kaum aus.Die Corona-Pandemie hat uns eine wesentliche Neuerung für die Zukunft gebracht. Im Eiltempo wurde durch Ulrich Strahlendorf in unserer Homepage die Möglichkeit geschaffen, sich per Internet in einem Buchungssystem von zuhause aus einzuloggen. So dürften Fehlfahrten durch belegte Plätze der Vergangenheit angehören.

 Wichtig ist uns aber die Tatsache, dass alle Mitglieder die Anforderungen, die so eine schwierige Lage erforderte, verstanden und umgesetzt haben. Kein Mitglied hat sich mit Corona infiziert bzw. hat Clubmitglieder infiziert. Die aufgestellten Hygienemaßnahmen speziell für Clubhaus und Duschen wurden toll eingehalten, so dass ein Eingreifen der für die Hygiene zuständigen Vorstandsmitglieder nicht nötig war.

Jetzt in der Winterrunde gestaltet sich das Tennisspielen doch äußerst schwierig, denn ab Ende November ist kein Tennissport möglich und im Augenblick sieht es für die weitere Zeit nach dem Lock- Down wohl nicht gut aus. Zu den Medenspielen in der Winterrunde haben wir zwar gemeldet, doch die Möglichkeit genutzt, ohne Strafgeld die Abmeldung vorzunehmen. Nur ganz große Optimisten gehen davon aus, dass die Winterrunde noch starten kann.

Für die Weihnachtstage wünschen wir allen Mitgliedern eine besinnliche Zeit, wenn auch im kleinen Familienverbund. Für das Neue Jahr 2021 hoffen wir auf Besserung und haben den Wunsch, dass es auf jeden Fall besser als 2020 wird.

 Vielen Dank möchten wir allen Mitgliedern sagen, die mit viel Geduld das doch etwas andere Jahr ertragen haben und der Tennissparte auch weiterhin die Treue halten werden.

Bleibt bitte gesund und denkt an die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske).

 

Tennissparte SSV Pölitz

Vorstand

24.10.2020

19 Teilnehmer beim Platzabbau

Unerwartet viele Mitglieder waren zum Platzabbau, so dass die vielen Arbeiten vor der Winterzeit noch geschafft wurden. Vor allem die Plätze, die doch viel Unkraut aufzuweisen hatten, wurden grundgereinigt.

Selbst Bürgermeister Martin Beck und Sohn Jannis hatten sich die Zeit genommen um zu helfen.

Die Spartenvorsitzende Renate Bruhns führte Regie und teilte die notwendigen Arbeiten ein. Das runterkürzen einer Weide, die im Frühjahr viel Schmutz auf den Platz abwirft, war eine Arbeit für Fachmann Christoph Strahlendorf, assistiert von Vater Ulrich. Aber auch für alle anderen Arbeiten (Planen, Netze, Geräte, Dach, Küche, Clubhaus) sind Fachleute vorhanden, die diese Arbeiten jedes Jahr verrichten.   

Zum Arbeitsende gab es wieder die obligatorische Erbsensuppe von Erika Pott, die Getränke dazu spendierte die Bierkasse. Der Vorstand der Tennissparte war mit der Beteiligung mehr als zufrieden und auch darüber, dass von allen Teilnehmern ( einige Aktive bezahlen generell die Gebühr ) die Arbeitspflicht erfüllt worden ist.

So kann der Winter kommen und im Mai hoffentlich wieder die Tennissaison 2021 – ohne Corona-Einschränkungen - starten

08.10.2020

Ernst Pnischak wird Meister Herren 70

Die Clubmeisterschaft wurde mit dem letzten Meistertitel Herren 70 rechtzeitig zum Ende der Sommersaison beendet.

In einem hart umkämpften ersten Satz konnte sich Wolfgang Hahn -nach über einer Stunde- gegen Ernst Pnischak mit 7:5 durchsetzen. Lange war der 1. Satz ausgeglichen, beim Stand von 5:5 und Aufschlag Ernst Pnischak hatten beide mehrere Bälle zum Spielgewinn. Ein Doppelfehler und eine für Wolfgang Hahn typische "Slizepeitsche" auf die gegnerische Rückhand, sicherte ihm das 6:5.

Trotz starker Gegenwehr und das 6:6 vor Augen, gewann Wolfgang Hahn schließlich den 1. Satz 7:5. Auch im 2. Satz schenkten sich beide Spieler nichts. Bei einer Führung von 2:1 für Ernst Pnischak und bei dem Versuch einen Stoppball zu returnieren, zerrte sich Wolfgang Hahn am Knie so heftig, das eine Aufgabe der Partie zur Folge hatte. „Das Spiel war auf des Messers Schneide, aber so wollte ich kein Meister Herren 70 werden", kommentierte Ernst Pnischak das Matchgeschehen."

Bei den Clubmeisterschaften Herren 55 wurde Lothar Sparfeld Sieger in der B-Runde gegen Carsten Holst, auch hier ein Spiel mit den äußerst möglichen Ergebnissen. Den ersten Satz gewann L. Sparfeld gegen C. Holst knapp mit 7:5, um den zweiten Satz etwas knapper 6:7 zu verlieren. Selbst der Match-Tiebreak sollte spannend werden und wurde 12:10 durch L. Sparfeld gewonnen.

7.10.2020

Termin Platzabbau – Samstag, 24.10.2020

Die Saison wird übelicherweise mit dem Platzabbau beendet. Wir haben in diesem Jahr erneut die Plätze über die Herbstferien offen gelassen.

Am Samstag, 24. Oktober 2020 werden dann aber  ab 10 Uhr die Plätze endgültig für den Winter fit gemacht. Wir bitten um rege Beteiligung, denn es sind noch etliche Arbeiten zu verrichten. Viele haben schon ihre erforderlichen Arbeitsstunden verrichtet, es wäre schön wenn trotzdem mitgeholfen wird.

Für die Mitglieder, die bisher ihren Arbeitsdienst noch nicht geleistet haben, ist es die letzte Möglichkeit, ihrer Arbeitspflicht nachzukommen. um eventuelle Gebühren zu vermeiden

02.10.2020

Weitere Entscheidungen Clubmeisterschaft

 Zwei weitere Clubmeister wurden ermittelt.

Bei den Herren 40 wurde Wolfgang Hahn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach Siegen über Martin Köhler, Carsten Holst und Ernst Pnischak-Weise ohne Satzverlust den Titel. Lediglich im Spiel gegen Ernst Pnischak-Weise  ging es mit 6:4  6:4 etwa knapp zu.

Bei den Herren 55 sorgte Sportwart Peter Jurczyk für eine Überraschung. Seine letzte Meisterschaft in dieser Klasse konnte er 2012 gewinnen, danach gewann Wolfgang Hahn sechs Mal den Titel und einmal ging die Meisterschaft an Ernst Pnischak-Weise. Gegen beide Spieler musste er sich in diesem Jahr durchsetzen, und dies gelang zuerst gegen Wolfgang Hahn ( 1:6 6:1 10:8) und dann im Endspiel gegen Ernst Pnischak-Weise (6:7 7:5 10:5).  Beide Matchspiele gingen über zwei Stunden und waren denkbar knapp.

 

Jetzt fehlt nur noch der Sieger bei den Herren 70, der zwischen Ernst Pnischak-Weise und Wolfgang Hahn ermittelt werden muss.

   
   

Unser Wetter  

   

Besucher-Zähler  

Heute 7

Gestern 17

Woche 66

Monat 174

Insgesamt 51475

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Keine Termine