Neueste Termine  

Sa Okt 29 @10:00 - 17:00
Platzabbau
   

Downloads  

   

Schlagzeilen

10.09.2016

3. Platz für Dörfercup-Doppel in Elmenhorst

Passend zum 7ten Turnier nahmen auf der Anlage des Elmenhorster TC 7 Doppel teil, 2 aus Bargteheide und Elmenhorst, Großhansdorf, Bargfeld und Pölitz. Für Pölitz traten Gerd Stoffers und Michael Franke an. Es war ein tolles Turnier, um 10 Uhr wurde erst einmal gemeinsam gefrühstückt. Im Laufe des Tages gab es leckeren Pflaumenkuchen und zum Abschluss wurde ausgiebig gegrillt und das eine oder andere meist gehopfte Getränk zu sich genommen. Das perfekte Wetter tat sein Übriges. 

Auch sportlich haben wir die Pölitzer Farben ansprechend vertreten. Gleich im ersten Spiel konnten wir Großhansdorf (Werner/Nils)mit 5:1 besiegen. Es wurde immer bis 5 gespielt, im Modus jeder gegen jeden. Im zweiten Spiel mussten wir dann gegen die späteren Sieger Arne und Jan vom ETC ran. Nachdem wir ein Spiel gewonnen hatten, schonten wir unsere Kräfte für die "wichtigeren" Aufgaben. Im dritten Match gegen den Bargteider TC ( Willi und Peter) lief es nicht rund und wir verloren 2:5. Bei dem ausstehenden Restprogramm kamen uns nun Bedenken. Im vierten Spiel ging es gegen Elmenhorst ( Sönke und Erich). Stoffi zermürbte die Gegner mit seinen präzisen Lobs, so dass wir mit 5:2 den Platz erhobenen Hauptes verlassen konnten. Das vorletzte Spiel führte zur Aufkündigung der Freundschaft mit Meile und Hans vom Bargteheider TC. Sie waren die einzigen, die uns kein einziges Spiel überließen, obwohl wir viermal Einstand erreichten. Waren es zu Beginn noch zwei Stopps auf unseren "Oldie" Gerd, steigerten sich die Gegner im Ernstfall mit Netzrollern, Linien- und Rahmenbälle. Wir fühlten uns unter Wert geschlagen.So galt es im letzten Match noch einmal gegenzuhalten. Gegen Martin und Dirk aus Bargfeld hatten wir eigentlich keine Chance. Martin erlief Bälle, die selbst A. Kerber nicht bekommen hätte. Wir lagen 0:2 zurück und hatten nicht viel falsch gemacht. Da beschlossen wir, wenn unsere Gegner laufen wollen, dann sollen sie. Wir machten das 1:2, holten immer wieder auf, lagen dann aber 2:4 zurück. Aber bei 30 Grad und über drei Stunden Tennis zeigte Stoffi, das auch der älteste Teilnehmer genug Kondition hat. Der Gegner war müde gelaufen, mache jetzt auch Fehler und das Pölitzer Dream-Team siegte mit 5:4.

In der Gesamtwertung belegten wir damit hinter den ungeschlagenen Arne/Jan und den nur gegen die beiden unterlegenen Meile/Hans einen herausragenden dritten Platz. Als wir über 7 Stunden die Anlage verließen, hatten wir einen tollen Tag hinter uns, alle Teilnehmer waren bis zum Schluss dabei, ein rundum gelungener Samstag. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, es lohnt sich dabei zu sein.

Michael Franke

 

 

20.8.2016

Erneuter Sieg im letzten Spiel für Dörfercup-Herren

Im letzten Spiel gegen TC Tremsbüttel wurde eine tolle Saison mit einem Sieg beendet, so dass schon jetzt der 2. Tabellenplatz sicher ist. Allerdings mussten in Tremsbüttel gleich vier Spiele durch Match-Tiebreak entschieden werden und alle vier wurden gewonnen. Ohne Chance war G. Siemsen gegen A. Petermann, konnte aber wenigstens im zweiten Satz gegenhalten. Eine deutliche Niederlage musste E. Pnischak gegen den laufstarken A. Siemers hinnehmen. Jetzt aber zu den Siegern: M. Franke hatte gegen G. Winter einen schweren Stand, am Ende war er aber im Match-Tiebreak erfolgreich, gleiches gilt für R. Wollesen. Klare Erfolge für W. Hahn gegen H. Scherenberger und A. Abel gegen R. Kahrs, so dass vier Punkte auf der Habenseite standen. Damit ging es in die Doppelspiele, aus denen wenigstens ein Punkt gewonnen werden musste, um das Spiel zu entscheiden. Die bekannte Taktik im Dörfercup wurde von beiden Mannschafen angewendet, wobei die Pölitzer als Gastmannschaft gegensetzen konnten und ies dann auch geschickt machten. So spielten dann im Doppel 1 die favorisierten  A. Petermann/H. Dabbert gegen R. Wollesen/H. Meins und gewannen auch erwartungsgemäß. Doppel 2 mit M. Franke/U. Strahlendorf mussten in den Match-Tiebreak, der dann gegen G. Winter/H.Scherenberger gewonnen wurde. Damit war der Sieg klar, so dass der Erfolg von Doppel 3 W. Hahn/E. Pnischak gegen A. Siemers/H.W.Reikats, wenn auch nur über den Match-Tiebreak, nicht mehr erforderlich war. Mannschaftsführer R. Wollesen kann mit der Sommersaison 2016 mehr als zufrieden sein, der vor allen Dingen neben der großartigen Mannschaftsleistung, den beiden Spielern M. Franke und G. Siemsen zu verdanken ist.

 

 

13.08.2016

Dörfercup Herren schon wieder erfolgreich

Im Spiel gegen Großhansdorf lagen die Pölitzer nach den Einzeln mit 4:2 in Führung. Kapitän R. Wollesen und M. Franke mussten zwar Niederlagen hinnehmen, aber H. Yeterian, G. Siemsen, A. Abel und W. Hahn konnten ihrer Spiele gewinnen. Die gegnerische Mannschaft brauchte also 3 gewonnene Doppel und stellte auch entsprechend stark auf.

Hahn/Meins verloren den ersten Satz deutlich, konnten sich dann aber im zweiten Satz steigern und diesen mit 6:0 gewinnen. Der Matchtiebrek ging leider verloren. Kurz danach holten Franke/Strahlendorf dann aber den Siegpunkt für Pölitz, auch wenn man sich erneut nach gutem ersten Satz schwer tat und auch über den Matchtiebrek gehen musste. Obwohl das Spiel somit schon entschieden war, wurde im dritten Doppel trotzdem nicht nachgelassen. Der erste Satz von Siemsen/Abel ging zwar klar verloren, aber selbst nach Krämpfen von Abel wurde weiter gekämpft und der zweite Satz gewonnen. Auch den folgenden Matchtiebreak konnten Siemsen/Abel für sich entscheiden und somit stand es am Ende 6:3 für Pölitz.

06.08.2016

Erneute Überraschung bei den Dörfercup Herren

Das Spiel der Dörfercup Herren stand Anfangs unter keinem guten Stern. Als die erste Regenpause einsetzte hatten U. Strahlendorf und C. Holst ihre Spiele schon klar verloren, M. Franke hatte gerade den ersten Satz abgegeben und einzig R. Wollesen hatte den ersten Satz gewonnen. Nach der langen Regenpause besserte sich die Lage nur minimal; M. Franke konnte sich im zweiten Satz klar durchsetzen und gewann auch den Match-Tiebreak sicher. Bei R. Wollesen war es leider genau andersrum und er verlor den Match-Tiebreak. G. Siemsen holte dann relativ sicher den zweiten Punkt für Pölitz, wobei es in den Einzelspielen auch blieb da W. Hahn auch eine Niederlage hinnehmen musste.

Vor dem Doppel war die Lage also nicht sehr rosig und die Einteilung der Doppel musste genau überlegt sein, besonders da der Gegner auch versuchte taktisch das stärkste Doppel an 3 zu setzen. Franke/Strahlendorf führten dann im dritten Doppel recht schnell mit 6:0 im ertsen Satz, mussten sich allerdings im zweiten Satz wesentlich mehr anstrengen um diesen mit 11:9 im Tiebreak zu gewinnen. Siemsen/Wollesen verloren den ersten Satz, konnten den zweiten aber wie in einem Krimi im Tiebreak für sich entscheiden um dann auch den folgenden Matchtiebrek für sich zu entscheiden. Hahn/Holst hatten inzwischen den ersten Satz gewonnen, lagen allerdings im zweiten Satz hinten. Der Krimi ging also weiter bis Pölitz auch das letzte Doppel im Tiebreak des zweiten Satzes für sich entscheiden konnte und damit das 5:4 erreichte und entsprechend die nächste Überraschung schaffte.

 

27.7.2016

Herren 65 nur Tabellenzweiter

Gegen TC Geesthacht I musste das Spiel klar gewonnen werden, um den im letzten Jahr gewonnenen Titel zu verteidigen. Die Geesthachter hatten eine spielstarke Mannschaft aufgeboten, um durch einen Sieg oder Unentschieden der eigenen zweiten Mannschaft zum Titel zu verhelfen. Die erste Runde lief dann für die Geesthachter vielversprechend. Doppel 1 gewann der Gastgeber gegen W.Hahn/K. Brüggen im Match-Tiebreak, das gleiche hätte auch dem Doppel 2 P. Jurczyk/G. Stoffers passieren können, doch die waren im Match-Teabreak zum richtigen Augenblick einfach besser und gewannen das Spiel. Mannschaftsfüher K. Brüggen entschied sich dann, sich selber aus dem Spiel zu nehmen. Für ihn spielte dann K.D. Bruhns zusammen mit W. Hahn. Das klappte dann besser, wobei das neue Geesthachter Doppel 2 kein echter Prüfstein war, was auch das Ergebnis 6:2  6:0 aussagt. Nun mussten P. Jurczyk/G. Stoffers gegen das starke Geesthachter Doppel 1 antreten. Der erste Satz wurde dann auch klar gegen den Gastgeber verloren, dafür lief es im zweiten Satz gegen die konditionell abbauenden Geesthachter rund. Mit einem klaren 6:2 Erfolg, der durch Stopps und Lopps erzwungen wurde, ging es in den Match-Tiebreak. Hier führte das Pölitzer Doppel gleich klar und gewann am Ende den wichtigen Punkt zum Sieg. Für die Meisterschaft reichte es trotzdem nicht, da man zwar nach Punkten und Matchpunken mit Geesthacht II gleich ist, jedoch in den Sätzen eine schlechtere Differenz aufweisen kann. 

   
   

Unser Provider  

   

Unser Wetter  

   

Besucher-Zähler  

Heute 8

Gestern 37

Woche 157

Monat 1056

Insgesamt 32117

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Sa Okt 29 @10:00 - 05:00PM
Platzabbau